Online anzeigen

ERFOLG:

Bundestag stimmt gegen „doppelte Widerspruchslösung“ bei der Organspende!  

 

Grüß Gott und guten Tag {name},

 

der Deutsche Bundestag hat beim Thema Organspende gegen die „doppelte Widerspruchslösung“ von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn votiert. 379 Abgeordnete stimmten gegen den Gesetzentwurf, der grundsätzlich jeden zum potenziellen Organspender machen wollte, der nicht ausdrücklich widersprochen hätte, 292 dafür, 3 enthielten sich. Stattdessen wurde die „erweiterte Zustimmungsregelung“ beschlossen. Dadurch bleibt es bei dem bisherigen Prinzip, wonach Organe nur entnommen werden dürfen, wenn die betreffende Person zu Lebzeiten zugestimmt hat. Darüber hinaus sollen Bürger aber künftig bei Behörden und Ärzten für das Thema Organspende sensibilisiert werden und in einem Online-Register festhalten können, ob sie Organe spenden wollen oder nicht.

Die Kampagne „Herr Minister Spahn, Hände weg von unseren Organen!“ ist damit ein voller Erfolg! Die Petition auf PatriotPetition.org wurde insgesamt mehr als 13.000 mal unterzeichnet; allein in der Woche vor der Abstimmung im Bundestag kamen noch einmal knapp 2.000 neue Unterzeichner hinzu. Gemeinsam haben wir ein deutliches Zeichen für die Würde des Menschen und das Selbstbestimmungsrecht von Patienten auch im Sterben an Gesundheitsminister Spahn und die Abgeordneten in Berlin gesandt, das letztendlich Gehör fand und in der hoch emotionalen Debatte den Ausschlag gab. Allen Unterzeichnern der Petition gilt daher unser herzlicher Dank!

Eine weit weniger erfreuliche Entwicklung gibt es derweil bei einer anderen Kampagne: Letzte Woche hatten wir darüber informiert, dass ein brasilianisches Gericht angeordnet hat, dass Netflix die blasphemische Komödie, in der Jesus als Schwuler verhöhnt wird, aus dem Programm nehmen muss. Leider wurde dieses Urteil jedoch schon am darauf folgenden Tag vom, als linkslastig geltenden, Obersten Gerichtshof Brasiliens wieder gekippt, sodass der gotteslästerliche Film nun weiter gezeigt werden darf. Aus Brasilien erreichen uns Zuschriften, die belegen, wie empört und wütend das brasilianische Volk über die Entscheidung „ihres“ Obersten Gerichtshofes ist. Unser Kampf gegen die blasphemische Netflix-Komödie geht daher weiter! Bitte unterzeichnen und teilen Sie weiterhin die Petition „Blasphemische Netflix-Komödie verhöhnt Jesus als Schwulen – sofort aus dem Programm nehmen!“:

https://www.patriotpetition.org/2020/01/01/blasphemische-netflix-komoedie-verhoehnt-jesus-als-schwulen-sofort-aus-dem-programm-nehmen/

An dieser Stelle möchten wir Sie darauf hinweisen, dass PatriotPetition.org täglich auf Facebook und Twitter über alle Neuigkeiten, Hintergründe und Entwicklungen rund um unsere Petitionen und gemeinsamen Anliegen informiert. Bitte folgen Sie uns dort, um nichts mehr zu verpassen und immer auf dem neuesten Stand zu sein. Nebenbei leisten Sie damit auch einen wichtigen Beitrag gegen die Zensur in den sozialen Netzwerken, denn je mehr Menschen uns folgen und unsere Beiträge teilen, desto schwieriger wird es, unsere gemeinsamen Überzeugungen zu unterdrücken.

Facebookhttps://www.facebook.com/PatriotPetition/

Twitterhttps://twitter.com/PatriotPetition

Und mit einer Spende von 15, 35, 50 oder 100 Euro, oder gerne auch jedem anderen Betrag, können Sie uns helfen, noch mehr Menschen zu erreichen und neue Erfolge bei unserem gemeinsamen Einsatz zum Schutz der christlich-abendländischen Kultur und Tradition unserer Heimat, der Ehe und der Familie, des Lebens, der Freiheit, sowie der Souveränität und Unabhängigkeit der Völker und Nationen zu erzielen.

 

Herzlichen Dank {name}, für Ihre großzügige Spende!

 

https://www.patriotpetition.org/spenden/

 

Jetzt spenden!

 

P.S.: Dieser Erfolg konnte nur durch Ihre Spenden ermöglicht werden. Bitte spenden Sie weiterhin für die Kampagnen von PatriotPetition.org, damit wir unseren gemeinsamen Anliegen auch künftig eine starke Stimme in der Öffentlichkeit verleihen und weitere Erfolge erzielen können! Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung!

https://www.patriotpetition.org/spenden/

P.P.S: Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um täglich Neuigkeiten und Hintergrundinformationen rund um unsere Petitionen zu erhalten:

 

Facebook
 

Newsletter abbestellen oder Einstellungen verwalten