Schützt unsere Kinder, Mädchen und Frauen vor dem gefährlichen Transgender-Gesetz!

Wer bislang die Gender-Ideologie als Spinnerei verwirrter Professoren an Gender-Lehrstühlen belächelt hat, wird durch einen neuen Gesetzentwurf der deutschen Bundesregierung eines Besseren belehrt, wie brandgefährlich diese Ideologie in Wirklichkeit ist. Die deutsche Bundesregierung will, dass sich zukünftig pubertierende Kinder gegen den Willen ihrer Eltern einer irreversiblen Geschlechtsumwandlung unterziehen dürfen und Sexualstraftäter einen Passierschein in Damen-Umkleiden erhalten sollen. Die Gender-Ideologie wird endgültig zur Gefahr für Leib und Leben!

Laut dem gemeinsamen Gesetzentwurf von Bundesinnenministerium und Bundesjustizministerium soll zukünftig jeder Mensch ab 14 Jahren das Recht haben, sein Geschlecht völlig unabhängig der biologischen Gegebenheiten selbst zu definieren, indem er bei Gericht eine entsprechende Änderung seines Geschlechtseintrags beantragt. Einzige Voraussetzung ist der Nachweis einer einfachen Beratung durch eine staatlich anerkannte Person, die aber keinerlei fachärztliche oder psychotherapeutische Ausbildung nachweisen muss. Den Beratungsschein könnten also beispielsweise auch Transgender-Organisationen ausstellen. Bislang waren hierfür zwei voneinander unabhängige medizinische Gutachten notwendig.

Bei Minderjährigen soll das Familiengericht ein Gutachten bei einer derartigen Person oder Organisation einholen. Für den Fall, dass die Eltern dem Wunsch des Kindes nach Geschlechtsumwandlung nicht zustimmen, kann das Familiengericht die Zustimmung der Eltern auch gegen deren Willen ersetzen!

Man muss sich das einmal vor Augen führen: Zukünftig könnten Transgender-Organisationen im Gender-Sexualkundeunterricht an Schulen pubertierenden Kindern einreden, sich einer irreversiblen Geschlechtsumwandlung zu unterziehen, anschließend ihnen gleich selber das entsprechende „Gutachten“ für das Familiengericht ausstellen und die Eltern könnten nichts mehr gegen die sexuelle Verstümmelung ihres Kindes unternehmen!

Das Gesetz öffnet auch Tür und Tor für sexuelle Übergriffe auf Frauen und Mädchen, indem es Triebtätern erlaubt, sich einfach zur Frau zu erklären und dann völlig legal in Damen-Umkleiden, -Duschen oder -Toiletten einzudringen. Anschließend würden diese Straftäter, sofern sie jemals gefasst werden, dann auch noch im Frauengefängnis untergebracht. Was für ein Wahnsinn! Den Frauensport könnte man gleich ganz abschaffen, wenn jeder Mann, der sich kurzerhand zur Frau erklärt, künftig an Wettkämpfen teilnehmen dürfte.

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung ist der blanke Horror! Was für ein teuflischer Plan, Kinder in der ohnehin schwierigen Zeit ihrer Pubertät dem Schutz ihrer Eltern zu entziehen, der Transgender-Lobby zu überantworten und zu Geschlechtsumwandlungen zu verführen, die ihr Leben lang nicht mehr rückgängig zu machen sind. Von dem Freifahrtschein für Sex-Täter gar nicht zu sprechen. Dieses Gesetzesvorhaben darf niemals in die Tat umgesetzt werden! Fordern wir deshalb jetzt mit anbei stehender Petition Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) auf, den Gesetzentwurf sofort fallen zu lassen! Bitte unterzeichnen und teilen auch Sie diese dringende Petition zum Schutz unserer Jugend, der Frauen und Mädchen!

Herzlichen Dank!


[emailpetition id=”129″]