Weg mit allen Zwangsmaßnahmen – Freiheit jetzt!

Großbritannien, Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden – und jetzt endlich auch die Schweiz: Die Liste der Länder, die sämtliche Corona-Beschränkungen aufheben wird von Tag zu Tag länger. Nur in Deutschland und Österreich soll man sich weiterhin mit jeweils mehr oder weniger großzügigen „Lockerungen“ und „Öffnungen“ zufriedengeben. Dabei besteht schon längst keinerlei Gefahr für eine „Überlastung des Gesundheitswesens mehr. Es ist an der Zeit, dass wir unsere Freiheit endlich vollumfänglich zurückerhalten!

Von Anfang an wurden alle Corona-Maßnahmen und Freiheitsbeschränkungen einzig und allein mit dem Ziel begründet, man müsse den angeblich kurz bevorstehenden Zusammenbruch des Gesundheitswesens verhindern. Nur um dieses Ziel zu erreichen, hielt beispielsweise das deutsche Bundesverfassungsgericht Lockdowns und ähnliche Maßnahmen für rechtmäßig. Doch dieser „drohende Zusammenbruch des Gesundheitssystems“ – falls es ihn jemals gegeben hat – ist spätestens seit dem Auftreten der Omikron-Variante nicht mehr gegeben: Britischen Studien zufolge führt Omikron zu 50 – 70 Prozent weniger Krankenhaus-Einweisungen als die Delta-Variante. Auch das Robert Koch-Institut (RKI) meldete für Deutschland im Januar rund 68.000 symptomatische Omikron-Erkrankungen – aber nur 42 Omikron-Patienten (0,06 Prozent) auf der Intensivstation und 54 Todesfälle (0,08 Prozent). Von einer Überlastung der Kliniken kann also keine Rede sein!

Hinzu kommt, dass Ungeimpfte und doppelt Geimpfte das gleiche Risiko haben, sich mit Omikron zu infizieren, wie dänische Forscher herausgefunden haben. Damit ist die Behauptung widerlegt, 2G-Regeln (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene) schützten Geimpfte vor der Ansteckung durch Ungeimpfte. Obwohl 2G-Regeln also keinerlei Sicherheit vor Ansteckungen bieten, werden immer noch Millionen nicht geimpfter Bürger weitgehend aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. Gegen die Verbreitung von Omikron wirken Regeln, wie zum Beispiel Kontaktbeschränkungen, überhaupt nicht.

Aufgrund dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse kippen immer mehr Länder weltweit die Corona-Maßnahmen. Dänemark schaffte am 1. Februar 2022 sogar die Maskenpflicht ab. Ebenso Großbritannien, das mit vollen Pubs und Stadien durch die Omikron-Welle kam. Finnland und Norwegen wollen sich auch noch im Februar von allen Corona-Einschränkungen befreien. Schweden feiert am 9. Februar seinen „Freedom Day“ von fast allen Einschränkungen. Auch in der Schweiz werden jetzt endlich fast alle Corona-Maßnahmen aufgehoben. Lediglich in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Gesundheitseinrichtungen soll noch bis Ende März 2022 eine Maskenpflicht gelten. Mit dem 1. April 2022 trete dann die „Covid-19-Verordnung besondere Lage“ endgültig außer Kraft. „Eine Überlastung des Gesundheitssystems ist trotz der weiterhin hohen Viruszirkulation unwahrscheinlich“, begründet der Bundesrat die Entscheidung.

Die Regierung in Österreich will sich hingegen vorerst nur mit einigen Lockerungen begnügen: Ab dem 19. Februar 2022 soll die 2G-Regel überall wieder auf 3G umgestellt werden, ab dem 5. März 2022 sind dann weitere Lockerungen geplant. Ein Ende aller Maßnahmen wie in der Schweiz ist aber nicht in Sicht. Und in Deutschland regiert ein Gesundheitsminister, demzufolge Corona erst in „30 oder 40 Jahren“ endet …

So kann das nicht weitergehen! Unsere Grundrechte sind keine Geschenke der Regierung, die man uns nach Gutdünken nehmen oder scheibchenweise zurückgeben kann, sondern gottgegebene, unveräußerliche Freiheitsrechte! Sie müssen unverzüglich und vollumfänglich wiederhergestellt werden! Fordern wir deshalb mit anbei stehender Petition die Regierungen von Deutschland und Österreich auf, endlich sämtliche Corona-Beschränkungen komplett aufzuheben. Insbesondere die Test- und Maskenpflichten für Kinder – die besonders unter den Maßnahmen leiden – müssen sofort enden! Bitte unterzeichnen auch Sie diese dringende Petition zur Wiedererlangung unserer Freiheit!

Vielen Dank!


[emailpetition id=”147″]